Autor
Beitrag

Sauron

Natural BB /Trainingsbooster Experte & Moderator

  • »Sauron« ist männlich
  • »Sauron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 640

dabei seit: 8. März 2005

Wohnort: Germany

Beruf: Wirtschaftsexperte

Gewicht in kg: 89

Größe in cm: 175

Arbeitsbereich: Talk Union

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. März 2018, 09:21

Ergebnisse Arnold Classic 2018 Men's Bodybuilding

Und hier sind die Ergebnisse der offenen Bodybuilding Klasse der Arnold's Classic in Columbus:


1. William Bonac
2. Dexter Jackson
3. Cedric McMillan
4. Roelly Winklaar
5. Steve Kuclo
6. Lionel Beyeke
7. Justin Rodriguez
8. Lukas Osladil
9. Hidetada Yamagishi
10. Fred Smalls
12. Dennis Wolf
13. Maxx Charles
Paul Poloczek (nicht platziert)
"Nur die Besten sterben jung !"

Autor
Beitrag

Sauron

Natural BB /Trainingsbooster Experte & Moderator

  • »Sauron« ist männlich
  • »Sauron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 640

dabei seit: 8. März 2005

Wohnort: Germany

Beruf: Wirtschaftsexperte

Gewicht in kg: 89

Größe in cm: 175

Arbeitsbereich: Talk Union

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. März 2018, 10:02

Eine kleine Überraschung gab es dieses mal schon. Viele hatten mit einem Dexter Jackson als Sieger (wieder) gerechnet. Sicherlich war klar, dass ein William Bonac schon ganz vorne dabei sein wird. Aber William hat es verdient, hier auch als Sieger herauszugehen. Zumal Dexter nur einen kleinen Tick schlechter, bzw. weicher war, als William. Von daher war es mit Sicherheit eine sehr knappe Entscheidung.

Ein Roelly Winklaar zeigte wieder seine unglaubliche Masse, die kaum jemand bieten kann. Leider fehlt es ihm immer wieder an dem letzten Funken Härte. Aber es hat ja für den 4. Platz gereicht und Roelly hat einfach den größten Freak Faktor und sticht einfach aus den anderen Athleten heraus. Ich finde ihn einfach klasse, wie brutal und heftig er aussieht.

Ein Lionel Beyeke sah auch wieder richtig gut aus, aber es haperte halt wieder mal an der gewissen Härte (im Rückenbereich), aber von vorne sieht er einfach spektakulär gut aus, wie ich finde. Er ist in meinen Augen einfach ein absolut toller und ästhetischer Athlet, der Muskelgruppen hat, die schon wirklich nahezu perfekt aussehen.

Viele waren auf das Comeback von Dennis Wolf gespannt. Aber wie schon fast erwartet, brachte er einfach nicht die Muskelmasse auf die Bühne, die er vor seinem Comeback noch aufwies. Da fehlten schon einige Kilos. Und daher konnte er da mit den anderen Athleten nicht mithalten und erreicht nur den 12. Platz. Die Frage ist halt, ob er wieder an seine alte Leistung (vor dem Comeback) irgendwann anknüpfen kann, bzw. diese vielleicht sogar toppen kann. Es wird auf jeden Fall schwierig, da er nun auch schon 39 Jahre alt ist und es immer schwieriger wird, je älter man ist. Zumal man nicht weiß, ob er zu 100 % nach seiner Op. wieder fit ist und auch zu 100 % wieder so hart und schwer trainieren kann.

Neuprofi Paul Poloczek stand auf seinem ersten Profi Wettkampf und konnte hier mit den anderen Profis leider nicht mithalten, was aber schon zu erwarten war, da er einfach (noch) nicht die Masse aufzuweisen hat, die die anderen Athleten mitbringen. Daher wird es auch schwierig sein, dass er in einem solchen Teilnehmerfeld auch in Zukunft bestehen, bzw. mithalten kann. Dazu müsste er noch einige Kilos Muskelmasse zulegen.
"Nur die Besten sterben jung !"

Autor
Beitrag

3

Sonntag, 4. März 2018, 15:38



ich stimme auch zu das William Bonac verdient den ersten Platz gemacht hat , zu Roelly Winklaar er ist ein Freak und eine eigene Klasse die immer wieder beeindrukt . Was Dennis anbelangt merkt man halt das er verletzungsbedingt 2 Jahre Pause machen musste wo seine Konkurenten halt weiter trainiert haben .
Im Leben kommt es darauf an, Hammer oder Amboss zu sein - aber niemals das Material dazwischen.

Informationen

Social Bookmarks

Foren